Stadt Schleswig - Bürgerservice

Photovoltaikanlage: Anmeldung bei der Bundesnetzagentur

Leistungsbeschreibung

Wer als Betreiberin/Betreiber einer Photovoltaikanlage für die Stromerzeugung die Einspeisevergütung oder die Marktprämie beziehen möchte oder den erzeugten Strom direkt vermarkten will, muss die Anlage der Bundesnetzagentur melden.

Wir der erzeugte Strom ausschließlich für den eigenen Gebrauch verwendet, zum Beispiel im eigenen Haushalt, muss die Photovoltaikanlage nicht gemeldet werden.

An wen muss ich mich wenden?

An die Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen.

Bundesnetzagentur - Anmeldung von PV-Anlagen

Welche Gebühren fallen an?

Keine

Rechtsgrundlage

Gesetz für den Ausbau erneuerbarer Energien (Erneuerbare-Energien-Gesetz - EEG 2014)

EEG 2014

Was sollte ich noch wissen?

Die Bundesnetzagentur versendet an die Anlagenbetreiber nach Übernahme der Daten per Post eine schriftliche Registrierungsbestätigung mit den gemeldeten Angaben und der Registrierungsnummer als Kennzeichnung für die Datenmeldung. Diese Registrierungsbestätigung kann dem Netzbetreiber als Nachweis über die erfolgte Meldung durch den Anlagenbetreiber vorgelegt werden.
Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen.

Bundesnetzagentur – Photovoltaik

Zuständige Stellen

Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen
Postfach:Postfach 80 01
53105 Bonn, Stadt
Anschrift:Tulpenfeld 4
53113 Bonn, Stadt
Fax: +49 228 14-8872
Telefon: +49 228 14-0
E-Mail:info@bnetza.de
WWW:Bundesnetzagentur
zurück zur Leistungsübersicht Gewerbe, Wirtschaft und Tourismus | zurück zum Kategorienbaum