Stadt Schleswig - Bürgerservice

Kündigungsschutz für schwerbehinderte Menschen

Leistungsbeschreibung

Besteht ein Arbeitsverhältnis mit einem schwerbehinderten Menschen, das gekündigt werden soll, dann benötigt der Arbeitgeber die Zustimmung der zuständigen Fürsorgestelle.

An wen muss ich mich wenden?

An die Fürsorgestelle des Kreises oder der kreisfreien Stadt, in deren Bezirk der Arbeitgeber seinen Betriebssitz hat.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Einen vom Kündigungsberechtigten eigenhändig unterschriebenen schriftlichen, formlosen Antrag.

Welche Gebühren fallen an?

Keine

Welche Fristen muss ich beachten?
  • Bei einer ordentliche Kündigung: Keine.
  • Bei einer außerordentliche Kündigung: Die Zustimmung kann nur innerhalb von zwei Wochen nach Kenntnis der für die Kündigung maßgebenden Tatsachen bei der Fürsorgestelle beantragt werden.

Rechtsgrundlage

§§ 85 ff. Sozialgesetzbuch (SGB) Neuntes Buch (IX) - Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen.

§§ 85 ff. SGB IX

zurück zur Leistungsübersicht Berufstätigkeit behinderter Menschen | zurück zum Kategorienbaum