Stadt Schleswig - Bürgerservice

Bodenschutz: Anerkennung von Sachverständigen

Leistungsbeschreibung

Sie können auf Antrag von der zuständigen Stelle als Sachverständige für eines oder mehrere der folgenden Sachgebiete zugelassen oder anerkannt werden:

  • Flächenhafte und standortbezogene Erfassung und historische Erkundung,
  • Gefährdungsabschätzung für den Wirkungspfad Boden - Gewässer,
  • Gefährdungsabschätzung für den Wirkungspfad Boden - Pflanze, Vorsorge zur Begrenzung von Stoffeinträgen in den Boden und beim Auf- und Einbringen von Materialien,
  • Gefährdungsabschätzung für den Wirkungspfad Boden - Mensch,
  • Sanierung oder/und
  • Gefahrenermittlung, -beurteilung und -abwehr von schädlichen Bodenveränderungen aufgrund von Bodenerosion durch Wasser.

Als Sachverständige oder Sachverständiger wird zugelassen oder anerkannt, wer die erforderliche Sachkunde und Zuverlässigkeit besitzt sowie über die für das Sachgebiet erforderliche gerätetechnische Ausstattung verfügt.

Die Länder können Einzelheiten der an Sachverständige und Untersuchungsstellen zu stellenden Anforderungen, Art und Umfang der von ihnen wahrzunehmenden Aufgaben, die Vorlage der Ergebnisse ihrer Tätigkeit und die Bekanntgabe von Sachverständigen regeln.

An wen muss ich mich wenden?

An die Industrie- und Handelskammer (IHK).

Zur fachlichen Bewertung der Sachkunde holt die IHK die Stellungnahme eines Fachgremiums ein, das in der Mehrzahl der Länder bei der zuständigen Handelskammer oder Industrie- und Handelskammer eingerichtet ist. Für Schleswig-Holstein ist das Fachgremium der Handelskammer Hamburg zuständig.

Fachgremium "Bodenschutz und Altlasten"

Welche Gebühren fallen an?

Angaben über die Höhe der Gebühren erhalten Sie bei der IHK oder bei der Handelskammer Hamburg.

Welche Fristen muss ich beachten?

Die Zulassung beziehungsweise Anerkennung als Sachverständige oder Sachverständiger und eine Verlängerung der Anerkennung sind jeweils auf fünf Jahre befristet.

Rechtsgrundlage
  • § 18 Gesetz zum Schutz vor schädlichen Bodenveränderungen und zur Sanierung von Altlasten (Bundes-Bodenschutzgesetz - BBodSchG),
  • Landesverordnung zur Anerkennung von Sachverständigen für Bodenschutz und Altlasten nach § 18 BBodSchG (SachVBodSchAltLV SH).

§ 18 BBodSchG
SachVBodSchAltLV SH

Was sollte ich noch wissen?

Im Auskunftssystem ReSyMeSA der Länder sind die zuständigen Stellen der Länder sowie deren Anforderungen und Anträge / Formulare dargestellt. ReSyMeSa dient der Recherche nach den von den Bundesländern in den Umweltbereichen Abfall, Boden/Altlasten, Immissionsschutz und Wasser notifizierten Stellen und Sachverständigen.

ReSyMeSa

Zuständige Stellen

Industrie- und Handelskammer zu Flensburg (IHK) - Geschäftsbereich Recht & Fair Play
Anschrift:Heinrichstraße 28-34
24937 Flensburg
Telefon: +49 461 806-806
Fax: +49 461 806-9806
Verkehrsmittel:Haltestelle: Angelburger Strasse (Bus Linie 1+4 Richtung ZOB)
:
Haltestelle: Deutsches Haus (Bus Linie 1+4 Richtung Bhf.)
:
Parken:Parkplatz: Heinrichstr. 28-34
Anzahl: k.A. Gebühren: nein
Öffnungszeiten:

Mo - Do: 7:15-17:15 Uhr und Fr: 7:15-15:30 Uhr.

Rollstuhlgerecht:ja
Aufzug vorhanden:ja
E-Mail:service@flensburg.ihk.de
WWW:IHK Flensburg
zurück zur Leistungsübersicht Gewerbe, Wirtschaft und Tourismus | zurück zum Kategorienbaum