Stadt Schleswig - Bürgerservice

Erdwärmenutzung, Grundwasser

Leistungsbeschreibung

Wenn Sie eine Grundwasser-Wärmepumpe errichten und betreiben wollen, benötigen Sie gegebenenfalls eine wasserrechtliche Erlaubnis für die Entnahme und Wiedereinleitung des Grundwassers. Bei Bohrungen, die über 100 Meter in den Boden eindringen, ist zusätzlich eine Anzeige beim Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) erforderlich.

An wen muss ich mich wenden?
  • An den Kreis oder die kreisfreie Stadt (Untere Wasserbehörde) oder
  • an das Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) in Clausthal-Zellerfeld (zuständige Bergbehörde).

Rechtsgrundlage

§ 8 und §§ 46ff. Wasserhaushaltsgesetz (WHG).

Für die Bohrungen:
§ 49 Wasserhaushaltsgesetz (WHG),
§ 127 Bundes-Berggesetz (BBergG),
§ 7 Wassergesetz des Landes Schleswig-Holstein (Landeswassergesetz).

WHG
§ 127 BBergG
§ 7 Landeswassergesetz

Zuständige Stellen

Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG)
Anschrift:Stilleweg 2
30655 Hannover
Fax: +49 511 643-2304
Telefon: +49 511 643-0
E-Mail:poststelle-hannover@lbeg.niedersachsen.de
WWW:http://www.lbeg.niedersachsen.de
 
Wasserwirtschaft
Anschrift:Flensburger Straße 7
24837 Schleswig
Telefon: 04621 87
Fax: 04621 87-588
Name:Frau Meike Schröder
Abteilung:Wasserwirtschaft
Raum:438
Zuständig für:Anzeige von Wasserversorgungsanlagen, Trinkwasser-Installationen mit einer Großanlage zur Trinkwassererwärmung, Behördliche Gefahrenabwehr für Gewässer (nach Wasserrecht), Bekämpfungsmaßnahmen beim Austreten von wassergefährdenden Stoffen, Brunnen bohren / Wasserentnahme, Erdwärmenutzung, Grundwasser, Trinkwasserüberwachung
 
 
zurück zur Leistungsübersicht Gewerbe, Wirtschaft und Tourismus | zurück zum Kategorienbaum