Bildung, Familie, Sport Frauen, Männer, Familie & Gleichstellung Mädchen
Hier klicken um die restlichen Infos anzuzeigen„Girl´s Day“ Mädchen-Zukunftstag
Hier klicken um die restlichen Infos anzuzeigenGirls und Boys Day 26.April 2012
Hier klicken um die restlichen Infos anzuzeigenTipps für Mädchen zur Berufswahl
Infos: Jetzt geht’s los!


Der Entspurt auf den letzten Schultag hat begonnen.

Jetzt geht sie los, die Suche nach einem Ausbildungsplatz.

Du schmiedest Zukunftspläne, wirst jeden Tag selbständiger und hast deinen eigenen Kopf. Du triffst mehr eigene Entscheidungen. Zum Beispiel darüber, was du werden willst. Als künftige Auszubildende hast du die Wahl zwischen Hunderten von Berufen.

Wer sich da sofort festlegt, ist selber schuld. Es lohnt sich, sich über die verschiedenen Angebote und ihre Zukunftsaussichten zu informieren.









Was kann ich, was will ich?

Die Entscheidung für dieses oder jenes Berufsziel ist der erste Schritt ins Arbeitsleben. Sie will gut überlegt sein. Wichtig ist, dass du einen Beruf wählst, der dich begeistert. Damit du auch in einigen Jahren noch gerne zur Arbeit gehst. Klar, dass es in jedem Job auch mal Stress gibt. Doch wenn die Arbeit Spaß macht, lassen sich Probleme viel leichter lösen.

Überlege mal, wo deine Interessen und Fähigkeiten liegen.

Mach dir ein Bild über dich:

In welchen Schulfächern bist du besonders gut?
Was macht dir sonst noch Spaß?
Womit würdest du dich am liebsten beschäftigen?
Was magst du überhaupt nicht?
Wie schätzen deine Eltern, deine Freunde dich ein?
Die (ehrlichen!) Antworten zeigen dir, wo deine Stärken und deine Schwächen liegen. Denk dran: nobody is perfect. Jeder hat Schwächen. Aber wenn du deine Fähigkeiten realistisch einschätzen kannst, weißt du eher, wofür du geeignet bist. jede Ausbildung stellt individuelle Anforderungen an dich. Bist du ihnen gewachsen und stimmen sie mit deinen Neigungen überein, fällt dir das Lernen leicht. Du hast Spaß an dem, was du tust, und der Erfolg stellt sich fast von selbst ein.





Wer hilft mir?

Wenn du wissen willst, welche Aus-

bildung zu dir passt oder wo du test-

halber ein Praktikum machen kannst

- einer weiß es ganz bestimmt:

das Arbeitsamt. Im Berufsbildungs-

zentrum BIZ findest du Informationen

zu allen Ausbildungsberufen. Es gibt

Infomappen, den BIZ- Computer mit

multimedialen Programmen, dazu

Filme, Hörprogramme und anderes

mehr. gratis und völlig unverbindlich.



Persönliche Fragen klärst du am besten mit einem Berufsberater. Sie bieten regelmäßig Sprechstunden

an und können dir auch mehr über die Anforderungen

sagen, die von den Betrieben an Bewerber gestellt werden. die Adresse deines Arbeitsamts findest du

im Telefonbuch. Einige Ausbildungsplätze werden auch

im Stellenmarkt der Tageszeitung ausgeschrieben.

Schau doch mal hinein. Meist stehen solche Anzeigen samstags drin.



Das M + E – Ausbildungsangebot

Es gibt die industriellen Metallberufe, bei denen die Bearbeitung von Metall im Vordergrund der Tätigkeit steht. Ein gutes Auge und eine ruhige Hand sollte man schon mitbringen. Gesucht werden Auszubildende als:

- Industriemechaniker/in - Anlagenmechaniker/in

- Werkzeugmechaniker/in - Automobilmechaniker/in

- Zerspannungsmechaniker/in - Fertigungsmechaniker/in

- Konstruktionsmechaniker/in - Elektroanlagenmonteur/in





In den industriellen Elektroberufen sind Leute mit Energie gefragt. Der Umgang mit Strom, elektrischen und elektronischen Bauteilen gehört zum Arbeitsalltag. Es gibt Ausbildungsmöglichkeiten in den Berufen:

Energieelektroniker/in
Industrieelektroniker/in
Elektromaschinenmonteur/in
Kommunikationselektroniker


Noch recht jung ist der Beruf Mechatroniker/in, der mit seinem Aufgabenspektrum zwischen den Metall und Elektroberufen stehen.







In der Informations- und Telekommunikationstechnik (IT- Berufe) sind die IT- Leute die Experten für Hard- und Software, für Geräte und Programme. Es gibt Berufe, die mehr auf Techniker und solche, die mehr auf Kaufleute zugeschnitten sind.

Ausbilden lassen kannst du dich in den Berufen:


IT- System- Elektroniker/in
Fachinformatiker/in
IT- System- Kaufmann/-frau
Informatikkaufmann/-frau




Frauen in technischen Berufen –

aber hallo!



- Es gibt verschiedene technische Berufe mit unterschiedlichen

Arbeitsschwerpunkten. Es kommt nicht auf das Geschlecht an, sondern auf

Talent und Köpfchen, die Fähigkeit zu vernetztem Denken, Genauigkeit und

Kommunikationsfähigkeit. Alles Begabung, über die Mädchen genauso

verfügen wie Jungen.

- Die Ausbildung ist spannend und vielfältig. Du kannst deine Interessen

einbringen und lernst schnell, mit den neusten Technologien umzugehen.

- Einige Grundberufe bieten mehrere Fachrichtungen an. Das gibt dir die

Möglichkeit, dich nach deinen Wünschen zu spezialisieren.

- Fortbildung ist gerne gesehen. Wenn dir die Arbeit liegt und du vorankommen

möchtest, kannst du dich qualifizieren und damit deine Aufstiegschancen

verbessern.

- Technisch versierte Fachkräfte sind gesuchte Leute und werden entsprechend

bezahlt.

- Allein die M + E-Industrie beschäftigt ca. 1,5 Millionen gewerbliche Fachkräfte.

Das bedeutet sichere Beschäftigungsmöglichkeiten sowohl in der technischen

als auch in der kaufmännischen Sparten.

- Viele Unternehmen haben vorbildliche Maßnahmen entwickelt, die es

Frauen leichter machen, Job und Familie unter einen Hut zu bringen:

z.B. flexible Arbeitszeitregelungen, Halbtagsstellungen, Kinderbetreuung,

Tele-Arbeitsplätze, Wiedereinstellungszusagen.







Wenn du mehr wissen willst...

... an diese Stellen kannst du dich wenden:



Arbeitsamt/Berufsberatung
Berufinformationszentrum
Industrie- und Handelskammer
Handwerkskammer
Arbeitgeberverbände
Kreishandwerkerschaft




Internet-Adressen

- www.arbeitsamt.de

- www.ihk.de

- www.me-infomobil.de

- www.machs-richtig.de





Hier gibt’s noch mehr Infos

- Richtig bewerben – aber wie? Tipps für die Bewerbung um einen

Ausbildungsplatz und für das Verhalten im auswahlverfahren Erhältlich

beim Arbeitsamt/Berufsberatung

- Ausbildungsstelle gesucht? Info, Tipp und Hilfen für Bewerber / innen

Erhältlich beim Arbeitsamt/Berufsberatung

- WAS WERDEN? – Das Magazin der Berufsberatung

Informationszeitung zur Berufswahl für Schülerinnen und Schüler der

Sekundarstufe I und deren Eltern

Erhältlich beim Arbeitsamt/ Berufsberatung

- Bewerbung um eine Ausbildungsstelle (CD-ROM)

Tipps für die richtige Bewerbung

(Schutzgebühr 10,00 Euro; inkl. Versandkosten)

Zu beziehen bei DFK Multimedia GmbH,

Mainzer Straße 35, 65239 Hochheim