Bildung, Familie, Sport Frauen, Männer, Familie & Gleichstellung Mädchen
Hier klicken um die restlichen Infos anzuzeigen„Girl´s Day“ Mädchen-Zukunftstag
Infos: Girls´Day



Der „Girl´s Day“ Mädchen-Zukunftstag fand erstmalig im Jahr 2001 statt und bietet jedes Jahr, jeweils am vierten Donnerstag im April ab der fünften Klasse die Möglichkeit, sich frühzeitig über ihre Berufswahlmög-lichkeiten, insbesondere in den Bereichen Technik sowie Informations- und Kommunikationstechnologie, Handwerk, Unternehmensführung, Politik oder For-schung zu informieren.



In Schleswig-Holstein wird der Aktionstag seit 2002 jährlich mit Unterstützung der IHK, der Handwerks-kammern, der regionalen Arbeitskreise Girls´ Day, der Landesarbeitsgemeinschaft Mädchen und jungen Frauen in der Jugendhilfe, den Trägern der Jugendarbeit, der Arbeitsagentur Nord, der kommunalen Gleichstellungs-stellen und vielen Unternehmen angeboten.



Informationen rund um den „Girls´ Day“ gibt es zudem im Internet unter www.girls-day.de.



Informationen zu Angeboten für Jungs zur Berufswahl und Lebensplanung sind auf der Website des Service-büros „Neue Wege für Jungs“

(www.neue-wege-fuer-jungs.de) zu finden.



Der Mädchenzukunftstag/Girls´Day bietet die Gelegen-heit, wichtige Einblicke und Kontakte für die eigene berufliche Perspektive zu gewinnen. Der Girls´ Day ermöglicht aber auch Unternehmen und Institutionen, die Potenziale der Mädchen zu entdecken. Angesichts des Fachkräftemangels wirbt die Wirtschaft zunehmend um qualifiziertes weibliches Personal, gerade auch in naturwissenschaftlich-technischen Berufen.



Der Girls´Day bietet hervorragende Orientierungs-möglichkeiten durch praktische Einblicke in Technik sowie Informations- und Kommunikationstechnologie, Handwerk,Unternehmensführung, Politik oder For-schung. Den Teilnehmerinnen werden neben der Viel-falt der Berufe auch die damit verbundene Karriere-möglichkeiten vor Augen geführt.



Derzeit beschränkt sich mehr als die Hälfte aller weib-lichen Auszubildenen bei der Berufswahl auf nur zehn von 350 Ausbildungsberufen, zum Beispiel auf Gesund-heitsberufe (Arzt- oder Zahnarzthelferin), Berufe der Körperpflege (Friseurin) sowie auf Arbeitsgebieten der Haus- und Ernährungswirtschaft. Auch an den Hoch-schulen konzentrieren sich Frauen nach wie vor auf Sprach- und Kulturwissenschaften, Agrar-, Forst- und Ernährungswissenschaften,Kunst- und Kulturwissen-schaften sowie Humanmedizin/Gesundheitswissen-schaften. In den Fächern Ingenieurwissenschaften, Mathematik oder Naturwissenschaften sind sie immer noch deutlich in der Minderheit.
Hier klicken um die restlichen Infos anzuzeigenGirls und Boys Day 26.April 2012
Hier klicken um die restlichen Infos anzuzeigenTipps für Mädchen zur Berufswahl