Ausschreibungen & Veröffentlichungen Pressemitteilungen August 2017

Pressemitteilung Nr. 17 – 378 vom 17. August 2017 Tandemgeflüster III - Neue Ausstellung im Museum für Outsiderkunst

Pressemitteilung Nr. 17 – 378 vom 17. August 2017

Tandemgeflüster III - Neue Ausstellung im Museum für Outsiderkunst

Ausstellungseröffnung am 31.8. 2017 um 19:00 Uhr

 

Tandemgefl..ster_kl..jpgDie Idee zum Projekt Tandemgeflüster ist im Atelier WERKSTATTARBEIT (WSA) der AWO-Werkstätten Dortmund entstanden, in dem Künstlerinnen und Künstler mit unterschiedlichen Behinderungen seit 2009 arbeiten. Im Projekt Tandemgeflüster begegnen sich verschiedenartige Weltanschauungen und Lebensgestaltungen der Künstlerinnen und Künstler mit und ohne Behinderungen. Künstler aus dem Atelier WSA treffen auf Künstler, die sich ihren Platz in der Kunstszene bereits erobert haben. Sie tauschen sich aus, finden Gemeinsamkeiten ihrer Arbeiten, sei es der inhaltliche Aspekt, die Technik oder eine besondere Art der Präsentation. Das Ziel ist ein gemeinsames Skizzenheft, an dem beide Tandempartner abwechselnd arbeiten und welches hin und hergeschickt wird. Zu jedem neuen Ausstellungsort wird ein neues Tandempaar eingeladen. In Schleswig werden es Winfried Röske aus Schleswig und Georg Meißner aus Leipzig sein. Neben den Skizzenheften werden auch Werke der einzelnen Künstler in den Räumen des Museums präsentiert. Die Ausstellung endet am 28.Oktober 2017.

Das Museum für Outsiderkunst ist die dritte Station des Projektes Tandemgeflüster.

Bisherige Ausstellungen fanden 2014/15 im RWE-Foyer in Dortmund statt, 2016 im Atrium, Gesundheitscampus Bochum. Das Finale ist in den Flottmann Hallen Herne am 20.8.2018. Weitere Tandempartner: Elke Friedrich, WSA mit Magdalena Drebber, Leipzig, Isabelle Macioleck, WSA mit Ruth Habermehl, Leipzig, Katja Griebel, WSA mit Manfred Gliedt, Düsseldorf.

Hier ein Beispiel eines Tandempaares: Elke Friedrich (WSA) schreibt über sich: „Es ist als ob mir die Stimmungen und Gefühle über die Hand auf´s Papier rutschen und dann gebannt sind.“, ihre Dialogpartnerin, Magdalena Drebber, Leipzig, antwortet ihr: „ Deine Figuren beziehen mich ein in angeregte Dialoge, finden meine Aufmerksamkeit.“

Das Museum ist eine Dependance des Stadtmuseums, in Zusammenarbeit mit der Hesterberg & Stadtfeld gGmbH und dem Helios Klinikum, es befindet sich im Stadtweg 57.

 

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag 14:30 bis 17:30 und Sonnabend von 11:00 bis 14:00 Uhr, Telefon: 04621 850839