Ausschreibungen & Veröffentlichungen Pressemitteilungen Januar 2017

Pressemitteilung Nr. 16 - 006 vom 9. Januar 2016 Neujahrsempfang der Freiwilligen Feuerwehr mit Übergabe von neuen Gerätschaften

Pressemitteilung Nr. 16 - 006 vom 9. Januar 2016

Einladung an die Vertreterinnen und Vertreter der Presse:

Neujahrsempfang der Freiwilligen Feuerwehr mit Übergabe von neuen Gerätschaften

 

Die Freiwillige Feuerwehr Schleswig wird am 13. Januar 2017 um 19:30 Uhr mit geladenen Gästen ihren traditionellen Neujahrsempfang im Feuerwehrgerätehaus Erdbeerenberg feiern. In diesem Rahmen wird Bürgermeister Dr. Christiansen der Feuerwehr zwei neue angeschaffte Gerätschaften – ein Rettungsboot und einen Pulverlöschanhänger - übergeben.

 

Die Vertreterinnen und Vertreter der Presse sind zu diesem Termin herzlich eingeladen.

 

Wehrführer Sönke Schlossmacher, sein Stellvertreter Jörg Lange, Bürgermeister Dr. Arthur Christiansen, der Vorstand der Freiwilligen Feuerwehr und Rainer Raup, Leiter des Fachdienstes Ordnung, sind anwesend und stehen für Gespräche zur Verfügung.

 

Informationen zu den neuen Geräten

  1. 1.    Ein Rettungsboot (RTB)

Das Rettungsboot verfügt über einen 70 PS Außenbordmotor, mit dem es eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h erreicht. Das Boot besitzt eine Bugklappe, um bei möglichen Rettungseinsätzen und Hilfeleistungen auf dem Wasser die Arbeiten zu erleichtern. Zur feuerwehrtechnischen Ausstattung gehört u.a. eine hydraulische Lenkung, elektrische Lenzpumpen, Echolot, Doppel-Steuerkonsole mit Schutzbügel und Scheibe, Magnetkompass, klappbarer Targabügel, UKW-Seefunk und Digitalfunkgeräte, zwei Suchscheinwerfer, Schleppbügel. Zum Transport des Bootes dient ein Bootstrailer mit entsprechender Zugvorrichtung für Feuerwehrfahrzeuge.

Anschaffungskosten  52.000 €

 

  1. 2.    Ein Pulverlöschanhänger

Der Pulverlöschanhänger wird bei Bränden unterschiedlicher Brandklassen eingesetzt. Der Inhalt des Löschmittels beträgt 250 kg  (zum Vergleich: ein Feuerlöscher hat sechs kg). Ausgerüstet mit zwei Schnellangriffsschläuchen mit je 25 m, können max. 4 kg Löschpulver in der Sekunde ausgestoßen werden. Das Löschgerät kommt da zum Einsatz, wo große Mengen an Löschmittel in Massen eingebracht werden müssen, um den Löscherfolg schnellstmöglich zu erzielen.

Anschaffungskosten 18.500 €