Ausschreibungen & Veröffentlichungen Pressemitteilungen September 2017

Pressemitteilung Nr. 17 – 392 vom 5. September 2017 Stadtteilfest am 9.9.

Pressemitteilung Nr. 17 – 392 vom 5. September 2017

Stadtteilfest rund um die Dannewerkschule

 

Sandra_Martensen_und_Andrea_Sch..nberg.jpgEs wird mal wieder Zeit für ein Straßenfest in Schleswig-Friedrichsberg – das dachten sich die Dannewerkschule und das Jugendzentrum Schleswig. Beide organisieren ein Stadtteilfest, das am 9. September von 11:00 bis 16:00 Uhr rund um die Dannewerkschule stattfinden wird. Beteiligt daran sind zahlreiche Institutionen aus Schleswig-Friedrichsberg, die sofort ihre Teilnahme zugesichert haben. Die beiden Organisatorinnen Andrea Schönberg (Dannewerkschule Schleswig) und Sandra Martensen (Jugendzentrum Schleswig) haben bei der Suche nach Akteuren dabei offene Türen eingerannt. „Wir waren erstaunt, dass bei allen sofort eine so große Bereitschaft zur Beteiligung war.“, so Frau Schönberg. „Die meisten, die wir angesprochen hatten, waren sofort mit Feuereifer dabei.“ Dabei war es egal, ob es um angebotene Aktionen oder um Sachspenden für die Tombola ging – jeder wollte etwas beisteuern.

Und an dem Tag wird für wirklich jeden etwas geboten. Frau Martensen zählt dabei einige der Akteure auf: „Das Familienzentrum wird genauso dabei sein wie die Kirche, das Kinderspielzentrum, die Gewoba, die AWO, das Stadtmuseum, der TSV Friedrichsberg, der deutsche und der dänische Kindergarten, das Projekt „Jugend stärken an der Schlei“ vom Kreis Schleswig-Flensburg, der neue Bäcker am Friedrichsberger Kreisverkehr – und natürlich die Dannewerkschule und das Jugendzentrum.“ Auch musikalisch wird einiges geboten: der Schleswiger Spielmannszug wird zusammen mit dem stellvertretenden Bürgermeister Stephan Dose das Fest eröffnen und auch zwischendurch immer wieder für Stimmung sorgen. Aber auch Schleswiger Newcomer werden auftreten wie Jana Música, Shamio und die junge Solokünstlerin Jan. Um 14:00 Uhr wird dann die Hamburger Band „Land in Sicht“ auftreten, deren Mitglieder teilweise selbst die Dannewerkschule besucht haben.

Natürlich wird auch für Essen und Trinken gesorgt werden. Beiden Organisatorinnen ist dabei besonders wichtig, dass alles kostenfrei oder zum Selbstkostenpreis angeboten wird. Frau Schönberg bringt es auf den Punkt: „Jeder soll hier mitmachen und sich vergnügen können. Unabhängig von Geld, Alter, Geschlecht, Herkunft oder sonst was.“

 

Es wird also ein sehr buntes, abwechslungsreiches und kostengünstiges Programm für Jedermann geboten. Dann bleibt nur noch zu hoffen, dass das Wetter mitspielt und viele Besucher den Weg an die Dannewerkschule in der Erikstraße finden.

 

Fotos:

  1. Die Organisatorinnen des Stadtteilfestes, Sandra Martensen (Leiterin des Jugendzentrums) und Andrea Schönberg (Leiterin der Dannewerkschule)
  2. Vertreterinnen und Vertreter der teilnehmenden Institutionen