Ausschreibungen & Veröffentlichungen Pressemitteilungen Dezember 2017

Pressemitteilung Nr. 17 – 517 vom 8. Dezember 2017 Stadt Schleswig hat Kaufvertrag mit Gesellschaftern geschlossen

Pressemitteilung Nr. 17 – 517 vom 8. Dezember 2017

 

Stadt Schleswig hat Kaufvertrag mit Gesellschaftern geschlossen

 

Wikingerstadt verfügt über sämtliche Flächen auf und neben der ehemaligen Hertie-Immobilie. Zugriff auf alle drei Gebäude im Stadtweg 66,68 und 70 ist nun vertraglich fixiert. Ausschreibungen können im Frühjahr in Auftrag gegeben werde. Banner um den Bauzaun wird angebracht.

 IMG_9570.JPG

SCHLESWIG. Erfreut konnte der Bürgermeister der Stadt Schleswig gestern Morgen (7.Dezember) die Nachricht verkünden, dass die Bemühungen um den Erwerb des noch fehlenden Grundstücks Stadtweg 70 für das Gebäudeensembles in Schleswig gelungen sei: „Dass der Kaufvertrag vollzogen wurde, macht mich glücklich“, betonte Dr. Arthur Christiansen. Nun sei die Stadt in der Lage den Rahmenplan für die Innenstadtsanierung konkret umzusetzen. Der Zugriff auf alle drei Gebäude bedeutet, dass im Stadtweg 66,68 und 70 wieder Leben einkehren kann. Im künftigen Gebäude sollen Einkaufsmöglichkeiten geschaffen, Angebote für Dienstleistungen untergebracht und für sonstige Verwendungen Platz vorgehalten werden.

 

Die nächsten Schritte umfassen zunächst die Aufgabe, den Rückbau detailliert zu planen, um Aspekte wie unter anderem Abbruchstatik, Grundwasser, Flora und Fauna genauestens zu berücksichtigen, und in Auftrag zu geben. Die ersten Ausschreibungen folgen allerdings schon im Frühjahr 2018. Denn: die Verträge sind gemacht. Schon jetzt wird am Bauzaun vor der ehemaligen Hertie-Immobilie ein Banner angebracht werden, um auszudrücken, dass die Voraussetzungen den westlichen Eingang der Fußgängerzone attraktiver zu gestalten, gegeben sind.

 

BU: Blick auf die Immobilie Stadtweg 70 – angrenzend in Richtung Ladenstraße folgen dann 68 und 66. Fotos: Stadt Schleswig