Ausschreibungen & Veröffentlichungen Pressemitteilungen Februar 2017

Pressemitteilung Nr. 17 – 064 vom 22. Februar 2017 Vorstellung von Frau Dr. Dörte Beier

Pressemitteilung Nr. 17 – 064 vom 22. Februar 2017

 

Vorstellung von Frau Dr. Dörte Beier als Leiterin des Fachdienstes Kultur und Tourismus sowie des Stadtmuseums am 2.3.

 

Zum 1. März 2017 übernimmt Frau Dr. Dörte Beier die Leitung des Fachdienstes Kultur und Tourismus sowie des Schleswiger Stadtmuseums. Die Vertreterinnen und Vertreter der Presse sind zur Vorstellung von Dr. Beier am 2. März 2017 um 14:00 Uhr in das Dienstzimmer des Bürgermeisters herzlich eingeladen

 

Im Rahmen eines öffentlichen Bewerbungsverfahrens konnte Frau Dr. Beier sich gegen 51 Mitkonkurrenten aus dem gesamten Bundesgebiet erfolgreich durchsetzen. Seit 2011 ist die promovierte Kunsthistorikerin bei der Stadt Schleswig im Zusammenhang mit dem Teddy Bär Haus im Schleswiger Stadtmuseum in Teilzeit beschäftigt ist und zeichnet sich für die museumspädagogischen Angebote des Hauses verantwortlich. Nach dem Eintritt in den Ruhestand von Herrn Dr. Holger Rüdel im Herbst 2016 war ihr bereits kommissarisch die Leitung sowohl des Stadtmuseums als auch des Fachdienstes übertragen.

Der Fachdienst Kultur und Tourismus ist einer von vier Fachdiensten in dem von Frau Dr. Pfannkuch geleiteten Fachbereichs Bürgerservice, der sich für die Bereiche Bildung, Kultur, Sport und Ordnung einschl. der diesem Fachbereich zugeordneten Einrichtungen verantwortlich zeichnet. Als Leitung des Fachdienstes Kultur und Tourismus wird die Aufgabe von Frau Dr. Beier sein, die städtische Kulturverwaltung zu einem aktiven Unterstützer und Partner für die in der Kreisstadt agierenden Kulturschaffenden weiterzuentwickeln. In touristischer Hinsicht ist ihr Fachdienst verantwortlich für die touristische Infrastruktur in der Stadt sowie für die Abstimmungen mit der Ostseefjord Schlei GmbH im Rahmen des ihr erteilten Auftrages der regionalen touristischen Wirtschaftsförderung.

Im Bereich des Stadtmuseums wird Frau Dr. Beier sich zunächst vor allem der Weiterentwicklung des Stadtmuseums zu einem Bürgermuseum widmen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beruflicher Werdegang und Qualifikationen von Dr. Dörte Beier

 

Studium

 

  • ·        Studium der Kunstgeschichte, Volkskunde und Pädagogik an der CAU zu Kiel

 

Die gebürtige Schleswig-Holsteinerin Dörte Beier hat ihr Studium an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel im Hauptfach Kunstgeschichte mit einer Doktorarbeit über ein regionales Forschungsthema abgeschlossen: über den Stadtrat Willy Hahn, der in der Weimarer Republik die städtebauliche Entwicklung der Stadt Kiel bestimmte. Die gekürzte Fassung ihrer Dissertation ist in der Reihe Bau + Kunst im Verlag Ludwig als Buch erschienen.

 

Zusatzqualifikation

  • ·        Zweisemestrige Zusatzausbildung im Bereich Kulturmanagement am Institut für Neuere deutsche Literatur und Medien der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel mit betriebswirtschaftlichem Propädeutikum

 

Dörte Beier stellte die von ihr als freiberufliche Kuratorin erworbenen Kenntnisse im kulturellen Bereich in einer zweisemestrigen Zusatzausbildung im Bereich Kulturmanagement am Institut für Neuere deutsche Literatur und Medien der CAU zu Kiel mit betriebswirtschaftlichem Propädeutikum nochmals auf ein systematisches solides Fundament.

 

 

Berufserfahrung

  • ·        langjährige Berufserfahrung als freiberufliche Kunsthistorikerin, Galeristin, Kunstvermittlerin und Ausstellungskuratorin für verschiedene privatwirtschaftliche und öffentliche Unternehmen und Institutionen. Seit 2005 freie Kuratorin für das S(parkasse)-Foto Forum am Stadtmuseum Schleswig u. von 2006 bis 2016 für die Sparkassenstiftung Schleswig-Holstein
  • ·        Erfahrungen im Veranstaltungsmanagement und in der Öffentlichkeitsarbeit.
  • ·        Stellvertretende Leitung des Kulturamtes und des Stadtmuseums Schleswig 2006/07
  • ·        Seit 2011 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Stadtmuseum Schleswig

 

Dörte Beier ist über einen Zeitraum von ca. zehn Jahren in Projektaufträgen im Bereich Bildende Kunst für die Sparkassenstiftung Schleswig-Holstein umfänglich tätig gewesen. Sie hat hier die ganze Bandbreite kunstgeschichtlichen und kuratorischen Wirkens abgedeckt (u.a. kunsthistorische Erfassung der Kunstsammlung auf Basis der von DigiCULT Verbund e.G. entwickelten Software; Planung u. Konzeption mindestens 3 Ausstellungen pro Jahr, Katalogbeiträge, Veranstaltungsmanagement)

 

  • ·        Profunde Kenntnisse der Fotografie-Landschaft des In- und Auslandes, gute Vernetzung mit Fotoagenturen wie Magnum Photos, Agentur Focus oder FREELENS sowie zu den bisherigen Kooperationspartnern des Stadtmuseums.

.

Beispiele als Kuratorin des S(parkasse)-Foto Forum am Stadtmuseum Schleswig:

Hier u. a. eine Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Magazin stern mit Fotografien des Fotoreporters Perry Kretz - ein Veteran der alten Kriegsberichterstattung in einer Medienlandschaft, die sich inzwischen massiv verändert hat.

Weiteres Ausstellungsprojekt mit Axel Carp, ebenfalls langjähriger Mitarbeiter des Magazins stern.

Retrospektive Heidi und Hans-Jürgen Koch, die zu den international besten und ungewöhnlichsten Tierfotografen zählen.

Kuratorin der Retrospektive des Sylter Fotografen Hans Jessel und der Ausstellung des Sylter Fotografen Harald Hentzschel,

Kuratorin der Retrospektive des Malers und Grafikers Hans-Ruprecht Leiß anlässlich seines 60. Geburtstags.

Kuratorin der vierten jurierten Landesausstellung für Fotografie in Schleswig-Holstein, der „Foto-Reflexionen 04“. Bei den Foto-Reflexionen handelt es sich um eine Leistungsschau der besten, überwiegend professionell und künstlerisch ausgerichteten Fotografen und Fotografinnen des Landes.

Ausstellungsreihe für verschiedene Häuser anlässlich des 70sten Geburtstages von Claus Vahle.

Zwei Ausstellungen mit Werken von Christian und Helga von Alvensleben

Retrospektive Peter Rathmann

Retrospektive Heinz Teufel

Kuratorin der gemeinsam mit dem dänischen Museum Brundlund Slot gezeigten Ausstellung mit Werken von Anne Lass sowie der Ausstellung Astrid Kruse Jensen.

Afrikaausstellung mit Fotografien von Pascal Maitre in Zusammenarbeit mit der Agentur focus

 

 

  • ·        Erfahrungen bei Projektmittel-Akquise und Ausarbeiten von Projektanträgen in Interregprojekten der Kulturregion Sønderjylland-Schleswig und bei Projekten der AktivRegion Schlei-Ostsee

 

Siehe Leitung des Projektes „klasse aktion

Entwicklung von „kultur macht stark – Projekten“ (Bundesfördermittel) gemeinsam mit Schleswiger Bündnispartnern

 

Nach über 15-jähriger Erfahrung als Kunsthistorikerin, Kunstvermittlerin und freie Kuratorin bei unterschiedlichen Institutionen möchte Dörte Beier ihre vielseitigen Kenntnisse und Erfahrungen in Zukunft tatkräftig im Fachdienst Kultur und Tourismus und als Leiterin des Stadtmuseums Schleswig einbringen.