Theateraufführung Schöne neue Welt Kapitel 1

Plakat_und_Handzettel_Sch..ne_neue_Welt_SL.jpgSchöne neue Welt Kapitel 1
- eine Theateraufführung -


10. Mai / 11. Mai / 12. Mai jeweils 19 Uhr


im Berufsbildungszentrum Schleswig
Flensburger Str. 19 b, Schleswig / Aula Raum 403 (4. OG) (ohne Fahrstuhl)

Ein Projekt mit Schüler_innen des BBZ Schleswig
aus Afghanistan, Syrien, Irak und der Türkei / Eintritt frei
Veranstalter: Jugendmigrationsdienst im Diakonischen Werk, BBZ
Schleswig, LAG Spiel und Theater SH e.V. /

Regie: Ulla Bay Kronenberger

 

Das Theaterprojekt wird im Programm

"Künste öffnen Welten" der Bundesvereinigung Kulturelle

Kinder- und Jugendbildung e. V. (BKJ) gefördert. Die BKJ ist

Programmpartner des BMBF für Kultur macht stark. Bündnisse

für Bildung.

 

Schöne neue Welt Kapitel 1:

Schüler mit Fluchthintergrund bringen Theaterstück auf die Bühne

 

Sie kommen ursprünglich aus Irak, Syrien, der Türkei und Afghanistan, haben in Deutschland ein neues Zuhause gefunden - und sie bringen in Schleswig nun ein Theaterstück zur Aufführung: 15 Schülerinnen und Schüler des Berufsbildungszentrums Schleswig zeigen am 10., 11. und 12. Mai das Theaterstück "Schöne neue Welt Kapitel 1".

 

Seit September 2016 proben die Schülerinnen und Schüler der DAZ (Deutsch als Zweitsprache)-Klasse unter Leitung von Ulla Bay Kronenberger regelmäßig - und beschäftigen sich anlässlich des Theaterstücks mit den Themen Zukunft, Utopie. und ihrem Leben in der alten und der neuen Heimat.

 

Die Diplom-Theaterregisseurin Ulla Bay Kronenberger sagt: "Die Aufführung besteht schwerpunktmäßig aus den Geschichten, die die Teilnehmer erzählen. Es handelt von Flucht, Neuanfang, von der Sehnsucht nach Heimat und von dem Glauben an Zukunft und Menschheit. Zum Teil haben die Jugendlichen schreckliche Geschichten im Gepäck. Ihr größter Wunsch hier in Deutschland: Ein Leben in Frieden."

 

Das Theaterprojekt „Schöne Neue Welt Kapitel 1“ haben der Jugendmigrationsdienst des Diakonischen Werkes im Ev.-Luth. Kirchenkreis Schleswig-Flensburg, das Berufsbildungszentrum Schleswig und die Landesarbeitsgemeinschaft Spiel und Theater in Schleswig-Holstein e. V. gemeinsam initiiert. Maike Hohmann vom Jugendmigrationsdienst, die die Koordination übernommen hat, sagt: "Ein solches Projekt trägt zur Integration bei - die Jugendlichen haben gemeinsam Spaß und lernen neue Leute kennen, setzen sich mit ihren Geschichten auseinander und mit dem Leben hier in Deutschland."

 

Dieses Projekt wird im Programm Künste öffnen Welten der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. (BKJ) gefördert. Die BKJ ist Programmpartner des BMBF für Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung.

 

Die Aufführungen finden am 10., 11, und 12 Mai 2017 jeweils um 19 Uhr in der Aula (Raum B 403, 4. OG ohne Fahrstuhl) des Berufsbildungszentrums Schleswig, Flensburger Str. 19 B, 24837 Schleswig statt. Einlass ist ab 18.30 Uhr, der Eintritt ist frei.