Sprungziele
Seiteninhalt
12.07.2018

Markterkundungen

Markterkundung mit unverbindlicher Preisumfrage für die Erstellung einer

„Sportentwicklungsplanung für die Stadt Schleswig“

Wo geht der Weg hin?
Wo geht der Weg hin?

Als öffentlicher Auftraggeber beabsichtigt die Stadt Schleswig nachstehend bezeichnete Studie in Auftrag zu geben. Für das Projekt sollen Fördermittel im Rahmen der Sportförderung des Landes

Schleswig-Holstein und des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) über die AktivRegion Schlei-Ostsee eingeworben werden. Für die An-tragstellung

wird hiermit eine Markterkundung mit unverbindlicher Preisumfrage durchgeführt.

I. Auftragsgegenstand
Freihändige Vergabe eines Dienstleistungsauftrages nach intensiver Markterkundung. Die Ergebnisse sind vorab nicht abschließend zu beschreiben. Es gelten die Grundsätze der Wirt-schaftlichkeit und der Transparenz.
II. Beschreibung des Auftrages


A) Ausgangssituation:
Die Stadt Schleswig beabsichtigt, einen Sportentwicklungsplan zur Begutachtung und Weiterentwicklung von Sport und Bewegung im öffentlichen Raum in Auftrag zu geben. Einheimische und Touristen sollen nachhaltig zu mehr Sport ermuntert werden. Der Leitfaden des Bundesinstitutes für Sportwissenschaften (BISP) ist hierbei zu Grunde zu legen.


B) Ziele/Inhalte der Studie
Die Aufgabenstellung ist in der Anlage ausführlicher beschrieben. Die Kernaufgaben bestehen in:
1. Einleitung – Ausgangssituation
2. Beschreibung der Organisation des Planungsprozesses, Ablaufschema
3. Bestandsaufnahme
4. Kommunale Finanzen und Sportförderung
5. Trends und gute Beispiele
6. Bedarfsanalyse (bitte Methodik angeben)
7. Bilanzierung des Sportstättenbedarfs – SWOT Analyse, rechnerische Bestimmung und prognostische Abschätzung
8. kooperativer Planungsprozess
9. Ziele - Empfehlungen – Maßnahmen
10. Kosten- und Zeitplanung
11. Schlussfolgerungen, Bestimmung der nächsten Schritte
III. Teilnahmebedingungen


Die Stadt Schleswig erwartet eine aussagekräftige Bewerbung zu folgenden Punkten:
1. Fachliche Eignung (bezogen auf die geforderten Kenntnisse und Fähigkeiten, Methoden, Inhalte, Erfahrungen, Qualifikationsstruktur des Gutachterteams) und Leistungsfähigkeit (technische Ausstattung, Bürogröße/Teamgröße,

Erfahrungen und Referenzen) in Bezug auf das anbietende Unternehmen bzw. die Person, die die Projektleitung über-nehmen wird.
2. Aussagekräftige Projektanalyse und Aussagen zur Projektorganisation mit Nennung der Projektleitung, Projektbeteiligten, Qualität der Referenzprojekte und Zeitplanung
3. Angaben zum Honorar (Stunden/Tagessätze, Umfang der Arbeiten).
IV. Verfahren und Rahmenbedingungen
Die Markterkundung erfolgt in der Zeit bis zum 25.08.2018.
Es wurden vier Büros angeschrieben, darüber hinaus erfolgt eine Veröffentlichung auf der Homepage der Stadt Schleswig.
Diese Markterkundung dient zunächst der Kostenermittlung für die Beantragung der Fördermittel. Sobald der Bewilligungsbescheid des LLUR vorliegt, erfolgt unverzüglich eine Abfrage zur Verbindlichkeit der Honorarangaben.

Nach der Bestätigung erfolgt die Zuschlagserteilung. Aus heutiger Sicht kann dies ab Oktober 2018 der Fall sein.

Seite zurück Nach oben