Sprungziele

Projektleiter*in 'Verkehrsplanung' (w/m/d)

Bei der STADT SCHLESWIG ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Fachdienst Tiefbau und Verkehrsplanung innerhalb des Fachbereiches Bau im Sachgebiet Verkehrsplanung die Stelle für eine/n

Projektleiter*in ‚Verkehrsplanung‘  (w/m/d)

in Vollzeit zu besetzen.

Die Kreisstadt Schleswig ist das Mittelzentrum für den südöstlichen Teil des Kreises Schleswig-Flensburg mit rund 26.000 Einwohnern und einem großen Einzugsbereich aus dem ländlichen Umfeld mit über 80.000 Einwohnern. Die zentrale Lage zwischen Nord- und Ostsee in Verbindung mit einem hohen kulturellen Angebot sowie einer reizvollen landschaftlichen Lage an der Schlei machen Schleswig zu einem attraktiven Standort. Vielfältige Sport- und Freizeitmöglichkeiten und das Vorhandensein zahlreicher Kinderbetreuungsangebote sowie aller weiterführenden Schulen erhöhen den Wohnwert der Stadt.

Der Fachdienst Tiefbau besteht aus den Sachgebieten Tiefbau und Verkehrsplanung.

Das Sachgebiet Verkehrsplanung ist für die Planung für alle Bereiche des motorisierten und nicht motorisierten Verkehrs in der Stadt Schleswig zuständig. Ihr Aufgabengebiet erstreckt sich von der Vergabe, Steuerung und Betreuung der externen verkehrsplanerischen Leistungen bis zur Mitwirkung bei der Umsetzung der Maßnahmen. Hierbei arbeiten Sie eng mit dem Fachdienst Stadtentwicklung und dem Sachgebiet Straßenrecht zusammen. 

Zu den Aufgaben gehören insbesondere:

  • Projektleitung für die Umsetzung des Beschlusses „Fahrradfreundliche Stadt Schleswig“
  • Projektleitung bei der Erstellung eines Radwegekonzeptes
  • Projektleitung bei der Umsetzung der im Rahmen des Bundeswettbewerbes „Klimaschutz durch Radverkehr“ geförderten Baumaßnahmen
        - „Schnelle Radverbindung auf der alten Kreisbahntrasse“ und
        - des Schleswiger Anteils am Kooperationsprojekt „Alte Kreisbahntrasse – Ein Radweg mit Chancen von Schleswig nach             
          Süderbrarup“
  • Projektleitung bei der Erstellung eines Parkraumkonzeptes unter Berücksichtigung vorhandener Planungen
  • Begleitung externer verkehrsplanerischer Leistungen im Zusammenhang mit Projekten der Innenstadtsanierung und der Bauleitplanung des Fachdienstes Stadtentwicklung
  • Leitung des Arbeitskreises Radverkehr
  • Öffentlichkeitsarbeit (u.a. Beantwortung von Bürgeranfragen)
  • Mitarbeit in politischen Gremien, Bürgerbeteiligungen, Einwohnerversammlungen
  • Projektleitung und –steuerung von externen Planungsleistungen und Baumaßnahmen in Bauherrenfunktion einschließlich Kosten- und Terminkontrolle
  • Anfragen, Auswertung und Vergaben von Planungsleistungen, Mitwirkung bei der Erarbeitung von Verträgen mit Ingenieuren und sonstigen Vertragspartnern, Kontrolle sowie Abrechnung der Ingenieurleistungen
  • Mitwirkung bei der Planung und Umsetzung von großen Straßenbaumaßnahmen

Änderungen / Ergänzungen des Aufgabengebietes sind möglich.

Wir bieten:

  • eine Beschäftigung in einem unbefristeten Arbeits- bzw. Beamtenverhältnis in Vollzeit mit z. Zt. 39 bzw. 41 Stunden wöchentlich
  • eine tarifgerechte Bezahlung nach Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) bzw. eine leistungsgerechte Bezahlung nach Besoldungsgruppe A 11 BesG SH
  • ein abwechslungsreiches und interessantes Aufgabengebiet mit Eigenverantwortung und Gestaltungsspielraum in einem motivierten Team
  • eine gründliche Einarbeitung sowie zielgerichtete Weiterbildung
  • flexible und familiengerechte Arbeitszeiten
  • Möglichkeiten zur persönlichen und fachlichen Fortbildung
  • diverse Angebote im Arbeits- und Gesundheitsschutz

Von den Bewerber*innen wird vorausgesetzt:

  • ein abgeschlossenes Studium (mind. Diplom (FH) oder Bachelor) des Bauingenieurwesens, Stadtplanung, Verkehrsplanung, Verkehrsgeographie, Umweltingenieurswesen oder vergleichbar

    oder

  • ein abgeschlossenes Studium zum Bachelor of Arts „Allgemeine Verwaltung / Public Administration“ (Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt - ehemals gehobener nichttechnischer Verwaltungsdienst) bzw. die Befähigung für diese Laufbahn mit mehrjähriger Berufserfahrung im Bereich Straßenverkehrsrecht  

Ferner werden erwartet:

  • Teamfähigkeit, Dienstleistungsorientierung und Organisationsfähigkeit
  • selbstständige Arbeitsweise, wirtschaftliches Denken und Handeln
  • Kenntnisse der Vergabe- und Vertragsregelwerke wie z. Bsp. VgV, UVGO, VOB, HOAI
  • Kenntnisse der technischen Regelwerke für das Straßenwesen u.a. ERA, RAST
  • EDV-Kenntnisse (MS-Office)
  • Führerschein der Klasse B (alt: Klasse 3) 

Wünschenswert sind:

  • angemesseneBerufserfahrung
  • fundierte Kenntnisse im Bereich der Projektleitung und -steuerung
  • EDV-Kenntnisse (AutoCAD, AVA Software)
  • Kenntnisse über aktuelle Förderprogramme
  • Verwaltungserfahrung, insbesondere Kenntnisse im kommunalen Haushaltsrecht (Doppik)

Bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Schwerbehinderte im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt. Zudem ist die Stadt Schleswig bestrebt, ein Gleichgewicht zwischen den verschiedengeschlechtlichen Beschäftigten zu erreichen.

Für allgemeine Fragen zur Stellenausschreibung steht Ihnen der Leiter des Fachdienstes Personal, Herr Thede, (f.thede@schleswig.de ) unter Tel. 04621/814-111 sowie für konkrete Fragen zum Aufgabengebiet der Leiter des Fachdienstes Tiefbau, Herr Jürgensen (d.juergensen@schleswig.de) unter Tel. 04621/814-460, gerne zur Verfügung.

Aussagekräftige Bewerbungen mit den üblichen Bewerbungsunterlagen reichen Sie bitte bis spätestens zum 15. Juni 2021 über das Online-Bewerbungsportal unserer Homepage der Stadt Schleswig unter www.schleswig.de (Suchbegriff: Stellenangebote) ein.

Hinweise:

Bitte beachten Sie, dass ausschließlich Bewerbungen berücksichtigt werden, die über das Online- Bewerbungsportal eingereicht werden. Schriftlich oder per E-Mail eingereichte Bewerbungsunterlagen werden nicht berücksichtigt sowie aus Kostengründen auch nicht zurückgeschickt und nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens vernichtet.

Nach Einreichung der Bewerbungsunterlagen erhalten Sie über das Online-Bewerbungsportal eine Bestätigung, dass Ihre Bewerbung eingegangen ist. Eine gesonderte schriftliche Eingangsbestätigung erfolgt nicht.

Seite zurück Nach oben