Sprungziele
Seiteninhalt

Bauleitpläne in Aufstellung

Aufgrund der Corona-Krise bleiben die Dienststellen bis auf weiteres geschlossen.

Eine Einsichtnahme der öffentlichen Auslegung ist nach telefonischer Terminvereinbarung möglich.

                                       

Telefonische Erreichbarkeit:

Montag bis Freitag:         08:30 bis 12:00 Uhr
Donnerstag zusätzlich:  14:30 bis 18:00 Uhr

oder per E-Mail: bau-umwelt@schleswig.de

           

Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. 14

Bekanntmachung

Die Ratsversammlung der Stadt Schleswig hat in der Sitzung am 25.05.2020 den Entwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplans Nr. 14 der Stadt Schleswig für das - Gebiet zwischen der Feldstraße und der Angelner Straße sowie zwischen der Mittelstraße und der Straße "An der Schanze"- gebilligt und dessen öffentliche Auslegung beschlossen.

Der Entwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplans Nr. 14 und die Begründung liegen vom 23.06.2020 bis 24.07.2020 im Fachbereich Bau, Sachgebiet Stadtplanung, Gallberg 4, 1. Obergeschoss, Zimmer 417, in Schleswig während folgender Zeiten öffentlich aus:

Montag bis Freitag 08:30 bis 12:00 Uhr
Donnerstag zusätzlich 14:30 bis 18:00 Uhr

Bitte vorher einen Termin vereinbaren:
E-Mail: t.enders@schleswig.de oder Tel.: 04621 814-416

Zusätzlich ist der Inhalt dieser Bekanntmachung und die nach § 3 Abs. 2 S. 1 BauGB auszulegenden Unterlagen im Internet unter der Adresse

https://www.schleswig.de

(unter Wirtschaft und Bauen > Bauleitplanung > Bauleitpläne in Aufstellung) eingestellt. Zeitgleich besteht die Möglichkeit, die Entwürfe unter:

https://www.bob-sh.de

einzusehen und dort eine Stellungnahme abzugeben. 

Von einer Umweltprüfung wird abgesehen, weil der Bebauungsplan nach § 13 a BauGB der Nachverdichtung dient und die vorgesehene Grundfläche unter 20.000 m² liegt. 

Während der Auslegungsfrist können alle an der Planung Interessierten die Planunterlagen einsehen sowie Stellungnahmen hierzu schriftlich oder während der Dienststunden zur Niederschrift abgeben. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben, wenn die Gemeinde den Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des Bebauungsplanes nicht von Bedeutung ist. 

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf der Grundlage der Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe e der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 3 BauGB und dem Landesdatenschutzgesetz. Sofern Sie Ihre Stellungnahme ohne Absenderangaben abgeben, erhalten Sie keine Mitteilung über das Ergebnis der Prüfung. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Formblatt „Informationspflichten bei der Erhebung von Daten im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung nach dem BauGB (Artikel 13 DSGVO), das mit ausliegt.

                                     

STADT SCHLESWIG

DER BÜRGERMEISTER

 

 

Seite zurück Nach oben