Sprungziele
Seiteninhalt

Städtebaulicher Rahmenplan

Der Städtebauliche Rahmenplan für die Innenstadt Schleswig stellt ein informelles fachübergreifendes Planungsinstrument für die Stadt dar, um die Entwicklungspotentiale der Innenstadt auszuloten und Perspektiven sowie langfristige Entwicklungsmöglichkeiten für deren zukünftige Nutzung in groben Zügen aufzeigen. Er baut auf den Erkenntnissen der Vorbereitenden Untersuchungen auf und dient als Leitfaden für zukünftige Planungen im Bereich der Innenstadt, als Grundlage für weitere Planungsschritte wie Gutachten oder Wettbewerbe und als Diskussions- und Entscheidungsgrundlage für die Öffentlichkeit, private und institutionelle Akteure sowie politische Gremien. 

Ziel des Rahmenplanes ist es, durch die Formulierung städtebaulicher, freiraumplanerischer und verkehrlicher Ziele viele verschiedene öffentliche und private Einzelmaßnahmen mit unterschiedlichen Realisierungszeiträumen so zu steuern, dass sie sich in einen gesamtstädtebaulichen Rahmen einfügen. 

Ein interdisziplinäres Planungsteam unter der Leitung des Büros PPP (Petersen Pörksen Partner - Architekten und Stadtplaner, außerdem: Evers und Küssner, Stadtplaner; Masuch und Olbrisch, Ingenieurgesellschaft; TGP - Trüper, Gondesen und Partner, Landschaftsarchitekten) hat den Rahmenplan erarbeitet. Das Verfahren wurde durch eine intensive und frühzeitige Beteiligung lokaler Akteure (Projektgruppen), Mitglieder der Politik (Lenkungsgruppe) und der Bürger/innen begleitet. Weitere Informationen zur Erarbeitung sowie die Dokumentation der Öffentlichkeitsbeteiligung finden Sie bei den nachfolgenden Punkten. 

Der Rahmenplan wurde von der Ratsversammlung der Stadt Schleswig am 20.02.2017 beschlossen und vom Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration anerkannt. Somit bildet dieses Instrument die Grundlage für die weitere Entwicklung der Schleswiger Innenstadt. Den Städtebaulichen Rahmenplan können Sie hier einsehen:

               

Erarbeitung des Rahmenplanes und Beteiligung der Öffentlichkeit

Der Städtebauliche Rahmenplan für die Innenstadt wurde unter Beteiligung der Politik (Lenkungsgruppe), verschiedener lokaler Interessengruppen (Projektgruppen) sowie der Öffentlichkeit erarbeitet. Auftakt der Öffentlichkeitsbeteiligung war die Bürgerwerkstatt am 02.05.2016. Alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Schleswig waren herzlich eingeladen, sich bei der zukünftigen Gestaltung der Innenstadt einzubringen. Im Rahmen der Innenstadtsanierung werden so unterschiedliche Aspekte wie die Verkehrsführung, die räumliche Gestaltung und die Neubebauung, aber auch die Bepflanzung, Möblierung oder Beleuchtung der Innenstadt überdacht.

Sanierungsgebiet Innenstadt - Rahmenplan Foto Bürgerbeteiligung © Bürgerbeteiligung - Quelle: Stadt Schleswig
Sanierungsgebiet Innenstadt - Rahmenplan Foto Bürgerbeteiligung © Bürgerbeteiligung - Quelle: Stadt Schleswig

Die Bürgerinnen und Bürger waren aufgefordert, sich die Ideen und Vorstellungen der beauftragten Planungsbüros anzuschauen und gleichfalls eigene Ideen, Vorschläge und Anregungen zu entwickeln und vorzubringen. Auch für kritische Fragen und Anmerkungen war Zeit vorhanden. Die Sachverständigen der Verwaltung und der Planungsbüros standen in kleinen Gesprächskreisen zur Verfügung.                          

Die Ergebnisse der Bürgerwerkstatt können Sie hier einsehen: 

Zudem hat sich die Stadt Schleswig am Tag der Städtebauförderung 2016 beteiligt. Die Stadt bot allen Bürgerinnen und Bürgern an diesem Tag an, sich auf dem Capitolplatz die Pläne für die Innenstadtsanierung erläutern zu lassen und eigene Ideen, Anregungen und Vorstellung zu äußern.  

Zu diesem Termin kam der Innenminister des Landes Schleswig-Holstein, Herr Stefan Studt, nach Schleswig und hat sich ebenfalls informieren lassen. Zahlreiche Schleswigerinnen und Schleswiger nutzen die Gelegenheit, sich zu informieren und Ihre Ideen zu äußern.

Tag der Städtebauförderung - Bild © Tag der Städtebauförderung - Quelle: Stadt Schleswig
Tag der Städtebauförderung - Bild © Tag der Städtebauförderung - Quelle: Stadt Schleswig

Die bei diesen Beteiligungsmöglichkeiten sowie den durchgeführten Sitzungen der Lenkungs- und Projektgruppen vorgebrachten Ideen und Anregungen wurden seitens des Planungsteams aufbereitet und der Entwurf des städtebaulichen Rahmenplanes überarbeitet. Die überarbeitete Fassung wurde in einer öffentlichen Veranstaltung am 13.07.2018 vorgestellt.

                                                                                                                

Die Ergebnispräsentation können Sie hier einsehen: 

Im Anschluss wurde eine Beteiligung der Träger öffentlicher Belange durchgeführt. Auch die in diesem Rahmen eingegangenen Anregungen und Stellungnahmen wurden seitens des Planungsteams geprüft und der Rahmenplan entsprechend angepasst. Am 20.02.2017 wurde der Rahmenplan schließlich von der Ratsversammlung der Stadt Schleswig beschlossen und anschließend vom Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration anerkannt.

Seite zurück Nach oben